Kunden

Im Gerüstbau ist jeder Tag eine neue Herausforderung!

Manche Arbeiten kann ich als Geschäftsführer gut planen. Aber es gehört zum Alltag in unserer Branche, dass Aufträge plötzlich hereinkommen und unverzüglich durchgeführt werden müssen.

Ein Beispiel aus der Praxis

Ein Kunde, der eine Papierfabrik betreibt, teilt über unseren 24 Stunden Service mit, dass er sofort ein Gerüst für seine zwölf Meter hohe Produktionsmaschine benötigt.

Ich muss umgehend vor Ort begutachten, welche Anforderungen das Gerüst erfüllen muss und für eine schnelle Lösung sorgen.

Zeit ist Geld

Wenn man bedenkt, dass in manchen Produktionsbetrieben eine Stunde Stillstand der Maschinen bis zu 100.000 Euro kostet, bedeutet Zeit hier wirklich Geld.

Auf Details achten

Außerdem ist es wichtig im Blick zu haben, dass in manchen Anlagen nur blitzblanksauberes Gerüstmaterial verbaut werde darf. Putz- oder Holzreste würden zum Beispiel in dieser Papierfabrik die Qualität des Produktes nachhaltig mindern oder sogar zerstören. Das gilt erst recht in der Lebensmittelindustrie aber auch in der Farbenproduktion.

Schnelle Übersicht über die Kosten

Wenn ich mir einen Überblick verschafft habe und entschieden habe, was eingesetzt werden soll,  informiere ich den Kunde, was das Ganze kosten wird. Mit unserem umfassenden Gerüstbau-Computerprogramm, können wir den Gerüstpreis innerhalb von Minuten bestimmen. Der Kunde kann das online direkt überprüfen.

Schnelle Lösungen

Ist das alles geklärt, geht die Arbeit richtig los für unser Team.

Via Internet werden schnellstens Gerüstzeichnungen, Materialauszüge für den am nächstliegenden Lagerplatz in Roßwein/Sachsen, Braunschweig oder Frankfurt übermittelt.

Unsere Lagerarbeiter verfügen  an allen Standorten über ein reichhaltiges Materialangebot von Layher-Gerüstsystemen mit über 3.000 verschiedenen Teilen.

Großer Helfer Internet

Die Ladelisten, die online versendet werden, sind mit Bildern  versehen, sodass normalerweise keine falschen Gerüstteile eingeladen werden können. Der Gerüst-baukolonnenführer erhält ebenfalls per Tablet seine Anweisungen wie Arbeitsbericht, Baustellenunterweisungen, Ansprechpartner beim Kunden, Gerüstplan, Checklisten und natürlich auch eine Anfahrtsskizze zum Kunden. Und dann kann die Arbeit vor Ort schnellstens beginnen.

Herausforderungen sind gut

Wenn wir vor große Herausforderungen stehen, dann sehen wir nie in erster Linie die Probleme, sondern im Vordergrund stehen grundsätzlich die Lösungen.

Übrigens liebe ich diese Herausforderungen! Sie machen das (Berufs-) Leben spannend! Und es macht mir Spaß mit meinem Team zusammen daran zu arbeiten, dass unsere Kunden rundum zufrieden sind.

LOGO - Spezialgeruestbau

Sie erreichen mich Walter Stuber Tel. 0049 163-8910426

24h Hotline. Jetzt anrufen!

Ist ein Netzwerk wichtig ?

Für beste Geschäftskontakte und Empfehlungen bin ich, Walter Stuber – Geschäftsführer der Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH – im BNI Chapter Karl May Radebeul anzutreffen.

Wir, Jens Fiedler und Walter Stuber, bauen den BNI Chapter Erich Heckel in Döbeln zur Zeit auf. Am 11.08.2015 treffen sich interessierte Unternehmer um 19 Uhr im Ratskeller in Döbeln.

Bericht aktuell über BNI und Netzwerken

BNI Netzwerk

Neugründung BNI Chapter Erich – Heckel in Döbeln

Sehr geehrte Freunde,  sehr geehrte Fans,

ich, Walter Stuber, bin seit November 2014 Mitglied im BNI Chapter Karl – May in Radebeul  und habe seitdem rund 500 Unternehmer kennengelernt.  Als eines der führenden Gerüstbau-Unternehmen in Sachsen hat die Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH im ersten Moment nicht an die zukünftigen Aufträge aus Empfehlungen gedacht, sondern an den Mehrwert aus branchenübergreifenden Kontakten.

Das Moto von BNI ist  „Wer gibt, gewinnt.“

WAS ist BNI ?      Was für Vorteile habe ich als Unternehmer ?
Das Empfehlungsnetzwerk „BNI Deutschland Südost“ vergrößert sich erneut. Nachdem kürzlich in Zwickau ein neues Unternehmerteam gegründet wurde, sollen Döbelns Unternehmer nun auch die Plattform bekommen, sich untereinander gekonnt zu vernetzen. Am 29. Juni 2015, 19 Uhr, war dazu ein Informationsabend im Bürgergarten Döbeln (Friedrichstraße 20 a in 04720 Döbeln), zu dem alle Unternehmer aus Döbeln und Umgebung eingeladen waren.

An diesem Abend hatten Interessierte die Möglichkeit, sich über das weltweit bestehende Netzwerk BNI zu informieren. BNI-Regionaldirektor Jens Fiedler war anwesend, um das Konzept vorzustellen. „Gegründet wurde BNI bereits 1985 von dem Deutschen Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA). 1997 gab es erste wöchentliche Treffen in England und 2003 dann auch in Deutschland. Das Unternehmernetzwerk hebt sich durch effiziente Organisation, erfolgsorientierte Leitlinien sowie professionelles Schulungs- und Marketingmaterial von anderen Empfehlungskreisen ab. Das Ziel ist simpel und doch sehr effektiv: mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. In mehr als 60 Ländern weltweit haben sich schon über 150.000 Unternehmer aus dem KMU-Bereich, Freiberufler und Selbstständige, in mehr als 7.000 Unternehmerteams zusammengeschlossen und generieren so gemeinsam zusätzliche Einnahmen in Milliardenhöhe. BNI ist dabei politisch, religiös und weltanschaulich absolut neutral und unabhängig“, erklärt Jens Fiedler.

Wurde ein Unternehmerteam final gegründet, finden wöchentliche Frühstückstreffen statt. Nach dem „Ich biete“- und „Ich suche“-Prinzip stellt sich jedes Mitglied mit den Kompetenzen seines Unternehmens vor. Nach dem Frühstück besteht die Möglichkeit für persönliche Gespräche mit anderen Teammitgliedern, um den Austausch untereinander besser zu ermöglichen. Zudem wird meist einmal im Jahr ein großer Besuchertag in jedem Unternehmerteam veranstaltet, bei dem Unternehmer, die noch kein Mitglied bei BNI sind, zu einem Empfehlungsfrühstück eingeladen werden, um sich ein Bild vom Unternehmernetzwerk zu machen.

Hintergrund:
BNI® wurde 1985 von Unternehmensberater Dr. Ivan Misner in Arcadia (USA) gegründet und ist heute mit über 7.000 Unternehmerteams in 60 Ländern auf allen 5 Kontinenten präsent. Das erklärte Ziel: Mehr Umsatz durch neue Kontakte und Geschäftsempfehlungen. Zu den wesentlichen Merkmalen der bewährten Plattform zählen: Orientierung an messbaren Ergebnissen, Exklusivität der regional vertretenen Berufssparten, Provisionsfreiheit sowie die jährliche Qualifizierung über Aktivität und Leistung. BNI ist ein absolut neutrales und unabhängiges Unternehmernetzwerk.

 

Für den neuen Chapter Erich Heckel in Döbeln werden noch Unternehmer der folgenden Branchen gesucht:

Finanzplaner
Drucker
Elektriker
Schreiner
Fotograf
IT-Berater (Netzwerke Betriebsysteme)
Immobilienmarkler
Trainer/Coach (pers. Weiterent.)
Reinigung (gewerblich)
Dachdecker
Heilpraktiker
Zahnarzt
Raumausstatter
Reisebüro
Unternehmensberatung
Zimmermann
Hausverwaltung
Grafik-Designer
Büroeinrichtung
Event-Agentur
Gartenpflege, Garten- und Landschaftsbau
Werbegeschenke
Physiotherapeut
Weinhandel
Ernährungsberater
Apotheke
Küche
Photovoltaik
und weitere Berufssparten die hier noch nicht aufgeführt sind.

Belegt sind
Steuerberater
Maler
Autohandel
Bauunternehmer
Catering
Werbeagentur
Rechtsanwalt
Architekt
Gerüstbau

am 14.7.2015 um 19 Uhr in Döbeln findet eine weitere Gründungsveranstaltung statt.

Mehr Infos über BNI  www.bni-so.de Herr Jens Fiedler

oder Walter Stuber Tel. 0163-89 104 26

Freue mich auf Sie

beste Grüße

Walter Stuber

 

Was hat Ihr Kunde davon – das beste Gerüst für den besonderen Zweck

Guten Morgen liebe Kunden, Freunde und Fans,

den Kundennutzen in einem Angebot zu unterstreichen, ist wirklich schwer.

Unsere Kunden, die heute ein Gerüst – Angebot bekommen, sagen uns immer wieder, wir sind einfach zu teuer.

Klar ist, dass wir einfach zu wenig über die Vorteile,  den Mehrwert und die Details unserer Gerüstbau – Arbeiten schreiben.

Wenn wir dann ins Detail gehen und mit Liebe beschreiben, was für Leistungen wir bei dem Gerüst ausführen,  ja dann ist der Kunde gerne bereit den Mehrwert zu bezahlen.

Würden wir uns heute ein oder zwei Minuten länger mit dem Angebot für unseren Kunden befassen, wäre die Chance für mehr Aufträge zu auskömmlichen Preisen besser.

Wir sagen den Kunden oft und nur wage, dass wir mit dem besten Gerüstsystem Layher arbeiten, und damit schon einen Wettbewerbsvorteil mit unserem eigenen, sehr guten Personal haben.

Hier ein interessanter Bericht über

Und was hat Ihr Kunde davon?

19. September 2011

Kommunikation, Präsentieren, Strategie
„… und was habe ich davon?“ Diese Kundenfrage steht im Mittelpunkt jedes Verkaufsaktes. Und nur wer sie schlüssig beantworten kann, hat Chancen auf einen Abschluss. Doch noch immer stehen bei vielen Verkaufsgesprächen die Eigenschaften des beworbenen Produktes im Vordergrund. Es geht um PS-Zahlen, um Materialverbesserungen oder Farbvariationen.
Die Folge: Der Kunde erkennt seinen Nutzen nicht, er hat nicht das Gefühl, dass es um ihn und seine Bedürfnisse geht. Er fühlt sich beträngt und gleichzeitig unverstanden. Damit rückt ein Verkaufsabschluss in weite Ferne.
Was für mündliche Verkaufssituationen gilt, trifft auch auf schriftliche Verkaufsgespräche zu, vom Mailing bis zur Anzeige. Auch hier geht es darum, ein starkes Bild im Kopf des Kunden entstehen zu lassen: „Wie werde ich mich fühlen, wenn ich dieses Produkt kaufe? Um wie viel gesünder/glücklicher/beliebter werde ich sein? Wie wird sich mein Leben verbessern?“
Wie können Sie nun diesen Kundennutzen klar darstellen? Indem Sie mit dem Drei-schritt Merkmal – Vorteil – Nutzen arbeiten.
Merkmal
Mit Merkmalen beschreiben Sie Ihr Produkt. Es handelt sich um grundlegende Eigenschaften wie Farbe, Grösse, Gewicht, Aroma oder technische Daten. Damit geht es um Informationen, Tatsachen und wertfreie Aussagen wie „Unser Fernsehsessel wird in den Farben beige und dunkelbraun geliefert“ oder „Die Schokolade enthält 45 Prozent Kakao“. Diese Aussagen zu den Produktmerkmalen nimmt der Kunde neutral auf; ihre Überzeugungskraft ist daher recht gering.
Ein Beispiel: Die Österreichischen Bundesbahnen wollen ihr Angebot ausbauen und setzen täglich vier zusätzliche Schnellverbindungen zwischen Wien und Bregenz ein. Diese Züge sind damit ein Leistungsmerkmal der ÖBB.
Vorteil
Im nächsten Schritt arbeiten Sie den Vorteil dieses Leistungsmerkmals heraus. Es geht hier um die praktische Umsetzung der Produkteigenschaft – das Ergebnis ist ein allgemeiner, unspezifischer Vorteil. Der einzelne Kunde und seine Bedürfnisse werden in diesem Schritt noch nicht berücksichtigt. Solche Vorteilsargumentationen werden in den meisten Werbebotschaften eingesetzt.
Bei unserem Bahn-Beispiel würde die Botschaft etwa lauten: „Jetzt können Sie aus noch mehr Verbindungen wählen.“ Was das aber dem einzelnen Bahnreisenden im Endeffekt bringt, bleibt offen.
Nutzen
Die Frage nach dem individuellen Kundennutzen wird erst in diesem Schritt geklärt: „… das bedeutet für Sie, dass …“. Erst hier wird der einzelne Kunde integriert, erst hier geht es um die Frage, inwieweit ein Produktmerkmal die ganz persönlichen Bedürfnisse befriedigt. Und erst hier wird auch zwischen verschiedenen Zielgruppen und ihren Bedürfnissen unterschieden.
Beispiel ÖBB: Die Tatsache, dass der Bahnkunde jetzt aus mehr Schnellverbindungen wählen kann (Produktvorteil) bringt unterschiedlichen Kundennutzen: Der Geschäfts-reisende kommt pünktlich zu seinen Terminen und hat weniger unproduktiven Leerlauf. Der Pendler ist in der Früh weniger gestresst und kann am Abend mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Und der Urlaubsreisende kann eine angenehme Bahnfahrt in einem komfortablen Zug geniessen, der nicht überfüllt ist.
Kommunizieren Sie diesen Nutzen in Ihren Werbebotschaften, dann schaffen Sie ein einprägsames Bild im Kopf des Kunden und verstärken den Kaufanreiz. Der einzelne Kunde steht jetzt im Zentrum, die Kaufwahrscheinlichkeit ist hier am grössten. Allerdings ist dieser Nutzen nicht immer leicht zu entdecken und vermitteln. Und leider wird dieser „Endnutzen“ in der Werbelandschaft oft vernachlässigt – obwohl erst dieser Nutzen das Produkt verkauft.
Tipps für die Formulierung
Rechnen Sie nicht damit, dass der Kunde automatisch von der Produkteigenschaft auf seinen persönlichen Nutzen schliesst. Diese Übersetzungsarbeit müssen Sie leisten, denn das Gehirn des Kunden ist träge.
Mit entsprechenden Formulierungen verbinden Sie die Produktmerkmale mit dem Kundennutzen und wechseln von der „Wir“- zur „Sie“-Perspektive:
– Das heisst für Sie …
– So sparen Sie …
– Dadurch können Sie …
– Das bringt Ihnen …
– So vermeiden Sie …
– Dadurch erhalten Sie …
– Damit erhöhen Sie …
– Auf diese Weise senken Sie …
– So verbessern Sie …
– So können Sie ganz einfach …
– Das hilft Ihnen bei …
Denken Sie auch daran: Das Gehirn liebt Bilder. Es kann mit abstrakten Wörtern wie „Effizienzsteigerung“ oder „Kostenoptimierung“ wenig anfangen. Liefern Sie dem Kunden daher griffige Formulierungen. Schreiben Sie statt „Damit können Sie Ihre Kosten dauerhaft optimieren“ besser „Damit sparen Sie 2 Cent pro Kilometer – das sind rund 1000 Euro im Jahr.“
posted by Marion Hahn * © Autorin Dr. Doris Doppler *
http://www.ddoppler.com/

Kundenzufriedenheit ist messbar!

Heute Morgen hat mich die Einkaufsabteilung der Firma P. aus Leipzig angerufen. Es wurde angefragt, ob bei unserem Kostenvoranschlag noch etwas am Preis machbar sei.  Der freundliche Herr am Telefon erklärte mir, dass der günstigste Anbieter den Zuschlag für den Auftrag bekommen würde. Insgesamt seien vier interessante Gerüst-Angebote für die Treppentürme eingegangen.

Ich habe ihm erklärt, dass P. momentan einen NPS von 68 vorweist und unser Unternehmen (271 Bewertungen von Kunden) ebenfalls einen NPS von 68 erzielt.

Kunden zu Fans machen – messen und vergleichen mit dem NPS!

Weiter habe ich dem Herrn am Telefon verdeutlicht, dass die bekannte Marke VW einen NPS (Net Promotor Score) unter 50 erreicht. Wir, von der Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH, haben also nicht nur einen deutlich höheren Score, sondern liegen im Gerüst- und Spezialgerüstbau mit der Marke P. auch gleichauf.

Außerdem habe ich ihm noch einmal die vielen Vorteile unseres Unternehmens aufgezeigt: Wir verfügen über vier Sicherheitszertifikate, eine Deckungssumme in Höhe von 20 Mio. EUR bei Betriebs- und Vermögensschäden, arbeiten mit eigenem Stammpersonal, usw., usw….

Und was war die Antwort vom freundlichen Herrn am Telefon? Alles nicht so wichtig – nur der Preis zählt. Die Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH liegt mit ihrem Angebot im Mittelfeld. Im Vergleich zum günstigsten Angebot fehlt eine Ermäßigung von rund 20% für einen endgültigen Zuschlag.

NPS-Berechnung

http://www.amergy.com/weblog/?p=405