Allgemeine Themen / 14. März 2015

Sorge dich nicht – Lebe

Einen wunderschönen guten Morgen liebe Freunde und Fans.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich hatte heute Nacht einen Traum:

Nach einem Meteoriten – Einschlag wird halb Deutschland überflutet. Habe die Karte genau vor den Augen gehabt, welche Gebiete dann unter Wasser stehen.
Ich war zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause und habe mir große Sorgen um meine Familie gemacht.

Ich habe mich noch nie mit dem Weltuntergang beschäftigt.

Eines ist sicher, es geht nicht um den Weltuntergang, sondern eine Warnung an mein persönliches Leben.

Ich hatte im Leben schon viele Träume, und oft sind Sie auch eingetroffen. Sie haben sich aber immer auf der persönlichen Schiene abgespielt. So hatte ich vor Jahren einen Traum, dass mein Vater bis Ende des Jahres 2000 stirbt, und so war es auch. In dem hohen Alter von 85 Jahren, ist er ohne besondere Krankheiten beim Mittagsschlaf eingeschlafen.

Wir machen uns heute verschiedene Sorgen: um das Jetzt, um unseren Arbeitsplatz, um die Noten unseres Kindes in der Schule, um den Weltfrieden, um viele Kleinigkeiten, die uns oft den Schlaf nehmen.

Vor vielen Jahren habe ich des Buch gelesen „Sorge dich nicht – Lebe“. Das war echt gut und hat in vielen Situationen geholfen.

Der Satz von Margot Käsmann hat mir im Leben immer wieder geholfen: „Nicht tiefer fallen als in Gottes Hand“

Die Aussage von ihr hat mir im Leben immer wieder geholfen, in allen Sorgen etwas Positives zu sehen und daraus gestärkt hervorzugehen.

Mit diesem Moto begrüße  ich den Samstag.

Beste Grüsse

Walter Stuber