Gastbeitrag / 25. Juni 2020

Das schwimmende Quartier mitten in Dresden

Dresden

Sommerurlaub mal anders: Das schwimmende Quartier mitten in Dresden

„Sommer in der Stadt“: Wer da nur an Hitze, Lärm und Abgase denkt, war noch nicht bei uns auf dem CVJM-Schiff. Es liegt fest verankert in der Elbe, direkt am schönen Elbradweg. Von unserer Messe (Speisesaal) aus kann man beim reichhaltigen Frühstück nicht nur die Schiffe vorbeifahren sehen, sondern mit etwas Glück auch Eisvogel, Biber, Enten und Schwäne beobachten.

Ein kleines Idyll mitten in der Großstadt. Bis zur Semperoper, dem Zwinger und der Frauenkirche sind es nur rund zwanzig Minuten zu Fuß. Unser Schiff bietet Platz für 58 Gästen in 19 Kabinen. Meist beherbergen wir Teilnehmer von Gruppen- und Klassenfahrten. Aber Corona hat uns einen Strich durch die Buchungen gemacht. Deshalb laden wir in diesem Sommer besonders Einzelreisende, Paare und Familien ein, bei uns an Bord Quartier zu nehmen.

Ein Gastbeitrag von Mathias Riedel, Leiter CVJM-Schiff

Gastfreundschaft für alle

Herzliche Gastfreundschaft ist seit Eröffnung des Schiffes am 9.9.1999 bei uns Programm. Als Tagungs- und Begegnungsort des CVJM-Landesverbandes Sachsen (Christlicher Verein Junger Menschen) ist auf unserem Schiff jeder willkommen, unabhängig davon, ob er CVJM-Mitglied ist oder einer Kirche angehört.

Wir werden z.B. gebucht für Seminare der Bundeswehr und anderer Träger, Klassenfahrten, Freizeiten christlicher Gemeinden, Weiterbildungen, uvm. Rund 180.000 Übernachtungen hatten wir in den vergangenen fast 21 Jahren zu verbuchen.

Zeit für die Gäste

Als Schiffsleiter habe ich immer ein offenes Ohr für unserer Gäste. Egal ob es sich um eine persönliche Frage handelt oder um Tipps für Ausflüge. Dabei schaue ich immer, wer da vor mir steht. Jungen Leute lege ich das Szene-Viertel in der Dresdner Neustadt ans Herz mit den vielen Cafés und Clubs. Bei Älteren weise ich auf die klassischen Ziele hin, wie die Sehenswürdigkeiten der barocken Altstadt oder eine Fahrt mit der Schmalspureisenbahn.

Als gebürtiger Dresdner kenne und empfehle ich auch schöne Touren abseits des Massentourismus, z.B. in der Sächsischen Schweiz die Wanderung zur Lichterhöhle. Das Wandern, die Natur mit den Felsen und die Höhle, sind ein Erlebnis für die ganze Familie. Zurück nach Dresden kann man dann mit einem Dampfer der sächsischen Dampfschifffahrt fahren.

Willkommen im Florenz des Nordens

Elbflorenz, wie Dresden gerne genannt wird, und die nähere Umgebung mit dem Elbsandsteingebirge und dem Osterzgebirge hat für Paare, Singles, Familien, junge Leute und Senioren gleichermaßen viel zu bieten.

Wir freuen uns, wenn Sie bei uns einchecken! Wir haben auch kurzfristig in den Sommerferien noch freie Kabinen. Ab drei Übernachtungen gewähren wir bis zum 31.08.2020 einen großzügigen Rabatt. Nähere Infos gibt es auf unserer Homepage. Willkommen an Bord!

Letzter Werftaufenthalt 2016/2017