Ich habe einen Traum…

In meiner Jugend bin ich oft und sehr weit gewandert. Meine Freunde Eberhardt Ö., Andreas L. und Otto W. haben mich auf dem Höhenzug „Stromberg” zwischen Cleebronn sowie nach Sternenfels, Maulbronn und Horrheim begleitet. Michaelsberg, Trippsdrill, Pfeifferhütte, Wolfsstein, Blankenhorn, Weißer Steinbruch, Ehmetsklinge, sowie Schlossbergturm Sternenfels, 1000jährige Eiche, Füllbacher Hof, Hamberger See, und Eselsburg sind alles Stationen, die wir ebenfalls schon besucht haben.

Im Alter von 13 bis 16 Jahren war es mir problemlos möglich, bis zu 30 km am Tag zu wandern. Heute ist eine solche Strecke für mich ein Traum. Und genau diesen Traum möchte ich mit meiner Frau Burgunda und Gott zusammen im Frühjahr 2015 oder 2016 auf dem Jakobsweg erleben.

www.jakobsweg.de

In meinem Leben habe ich viele Träume und Ziele zusammen mit Gott umsetzen können. Meine Familie, mein Mit-Gesellschafter, meine Mitarbeiter und meine Freunde haben mich durch Höhen und Tiefen begleitet, dafür bin ich ihnen sehr dankbar.

Spuren im Sand

Spuren im Sand

Eines Nachts hatte ich einen Traum:
Ich ging am Meer entlang mit meinem Herrn.
Vor dem dunklen Nachthimmel erstrahlten,
Streiflichtern gleich, Bilder aus meinem Leben.
Und jedesmal sah ich zwei Fußspuren im Sand,
meine eigene und die meines Herrn.

Als das letzte Bild an meinen Augen vorübergezogen
war, blickte ich zurück. Ich erschrak, als ich entdeckte,
dass an vielen Stellen meines Lebensweges nur eine Spur
zu sehen war. Und das waren gerade die schwersten
Zeiten meines Lebens.

Besorgt fragte ich den Herrn:
“Herr, als ich anfing, dir nachzufolgen, da hast du
mir versprochen, auf allen Wegen bei mir zu sein.
Aber jetzt entdecke ich, dass in den schwersten Zeiten
meines Lebens nur eine Spur im Sand zu sehen ist.
Warum hast du mich allein gelassen, als ich dich am
meisten brauchte?”

Da antwortete er:
“Mein liebes Kind, ich liebe dich und werde dich nie
allein lassen, erst recht nicht in Nöten und Schwierigkeiten.
Dort wo du nur eine Spur gesehen hast,
da habe ich dich getragen.”

Originalfassung des Gedichts Footprints © 1964 Margaret Fishback Powers. Deutsche Fassung des Gedichts Spuren im Sand © 1996 Brunnen Verlag, Gießen.

 http://www.life-is-more.at/life/gedichte/spuren_im_sand.php