Gastbeitrag / 17. Juli 2020

Von SINN, MACHT und GEWINN

Sinn

Schon immer hatte ich die Vorstellung, dass Unternehmen Orte der Entwicklung sein müssten – der Entwicklung der Menschen, die dort arbeiten, der Kunden der Unternehmen und auch der Kooperationspartner und Lieferanten. Orte, die durch ihre Produkte und Leistungen das Leben der Menschen bereichern und an denen sich die dort Arbeitenden voll entfalten können.

Mit „meinem“ Telefon- und Büroservice habe ich da viel versucht und bin immer wieder an Grenzen gestoßen – äußere und besonders meine eigenen.

So bin immer wieder auf der Suche nach Vorbildern, nach den Beispiel-Unternehmerinnen und Vorbildunternehmen, wo dies gelebt wird und die es schaffen, diesen Anspruch mit wirtschaftlichem Erfolg zu verbinden. Mit SINN|MACHT|GEWINN – dem Kongress für eine Wirtschaft von morgen – lade ich Unternehmerinnen, die den Traum von Unternehmen als Orten der Entwicklung teilen, und sich schon auf dem Weg befinden, ein, sich zu verbünden, sich auszutauschen, sich gegenseitig zu ermutigen und zu stärken, voneinander zu lernen, Kooperations- und Ko-Kreationsmöglichkeiten zu finden, um aus uns heraus, die Welt einen weiteren Schritt in diese Richtung zu schieben und Schritt für Schritt enkeltauglich zu machen.

Ein Gastbeitrag von Ellen Uloth, smile! GbR Telefonservice und Bürodienstleistungen, Berlin

Wir Unternehmer und Unternehmerinnen sind gefragt – gerade jetzt in dieser Zeit

Ich bin überzeugt, dass wir Unternehmerinnen eine Verantwortung dafür haben, was auf dieser Welt passiert und dass wir auch die Macht haben, etwas zu ändern. Dieser sollten wir uns bewusst sein und sie auch nutzen. Die Corona-Krise fordert uns alle. Ganze Branchen sind bedroht. Manche völlig überraschend, bei manchen stand schon lange im Raum, dass ein „Weiter so“ so nicht mehr lange gehen kann. Und auch in Branchen, die bisher anscheinend nicht direkt betroffen sind, fordern die Folgen von Corona zu Neubewertungen und Umdenken heraus. Was in den Unternehmen geschieht, wie wir Unternehmerinnen uns in dieser Situation verhalten, ob wir den Kopf in den Sand stecken, zu retten versuchen, was zu retten ist oder ob wir Ausschau halten nach den Möglichkeiten, die sich ergeben, ob wir für unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Personen sind, an denen sie sich orientieren können, die Richtung geben, ermutigen, Wege aufzeigen, macht den Unterschied aus. Wir sind diejenigen, die für ganz konkrete Menschen um uns herum deren Lebensbedingungen prägen, durch den Arbeitsplatz und den Lohn oder das Gehalt, durch unsere Kooperationsbeziehungen, durch unsere Art und Weise zu agieren und zu kommunizieren. Unser Handeln und die Entscheidungen, die wir jetzt treffen, beeinflusst, was aus dieser Krise entsteht, wie die Welt sich mit dieser Krise verändert, ob Radikalisierungen oder Konstruktivität die bestimmenden Muster in der jetzigen und der künftigen Entwicklung sind.

Ein Kongress als Plattform der Ermutigung

Der Kongress bietet eine Plattform, wo wir uns den jetzt entstehenden Fragen stellen können, von Unternehmerin zu Unternehmer austauschen, voneinander lernen, Inspirationen aufnehmen, Erfahrungen auswerten können.

Es haben sich schon eine ganze Reihe sehr engagierter und spannender Unternehmerinnen angesagt. Sie bieten in Workshops, im Barcamp und als Innovationsteam nicht nur den Austausch zu ihren Erfahrungen an, sondern ganz konkret die Möglichkeit, das eigene Geschäftsmodell zu hinterfragen, sich Feedback und Bestätigung zu holen, neue Ideen und Projekte zu besprechen und dafür Unterstützerinnen und Kooperationspartnerinnen zu gewinnen. Seien wir ehrlich: Auch wir Unternehmerinnen und Unternehmer brauchen immer wieder Rat und den Austausch mit Gleichgesinnten und Menschen, die unserer Sicht der Dinge verstehen und nachvollziehen können. Genau diese Menschen treffen sich bei SINN|MACHT|GEWINN. Im letzten Jahr sind alle sehr inspiriert nach Hause gefahren. Auf unserem Youtube-Kanal sind die Keynotes, einige Statements und inspirierende Interviews mit teilnehmenden Unternehmerinnen und jede Menge atmosphärische Eindrücke zu finden.

Dieses Jahr stehen wir alle vor deutlich größeren Herausforderungen. Das macht de Austausch noch wichtiger.
Noch gibt es ein bis zwei freie Workshop-Slots für inspirierende Workshops von interessanten Vorbildunternehmerinnen. Wir freuen uns über Bewerbungen dafür – und wir freuen uns auch auf noch mehr Unternehmerinnen, die in den Workshops und Sessions in die Diskussion einsteigen wollen und ihre Sichtweisen und Erfahrungen teilen wollen.
Insgesamt haben wir 2 Keynotes, 16 Workshops und Impulsvorträge und ein großes Barcamp im Programm – 2 Tage volle Unternehmer-Power für eine enkeltaugliche Wirtschaft.

Für welche Unternehmerinnen und Unternehmer ist dieses Forum interessant? Ich bin sehr gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.