Allgemeine Themen / 20. April 2021

Früher „No-Go“ – heute Corona-Alltag: Geschäftliche Meetings abends und am Wochenende! Ich mache nicht mit!

Meetings

Mein Arbeitstag beginnt seit vielen Jahren morgens um 7 Uhr und endet normalerweise um 15 Uhr. Das bedeutet nicht, dass ich nachmittags faul auf der Couch liege. So mancher würde das, was dann in meinem Terminplan steht, auch als „Arbeit“ bezeichnen. Für mich sind Kontakte knüpfen, Menschen bei ihrer Weiterentwicklung unter die Arme greifen und im Internet unterwegs sein, so etwas wie ein Hobby.

Natürlich gab es früher auch mal Abendtermine, ganz selten welche am Wochenende. Seit durch die Corona-Pandemie die persönlichen Geschäftstermine von Zoom-Meetings abgelöst wurden, bekomme ich immer öfter Anfragen für Video-Konferenzen wochentags zwischen 16.00 und 22.00 Uhr. Wenn ich daran denke, dass ich sowieso schon acht Stunden vor meinem PC verbracht habe und dann auch noch Nachmittag- und Abendstunden dort verbringen soll, um Absprachen zu treffen, dann wehrt sich in mir alles und deshalb nehme ich solche Termine nicht mehr an!

Von Walter Stuber 

Pausen müssen sein!

Tatsächlich schreckt so mancher Geschäftspartner auch nicht davor zurück am Samstag oder Sonntag zwischen 10.00 bis 17.00 Uhr zur Besprechung per Zoom einzuladen. Vielleicht denkt derjenige, dass man das doch „mal eben“, bequem von zu Hause aus, machen kann. Man muss ja schließlich nicht weg.

Aber was ist mit dem Familienleben? Mit der Work-Life-Balance? Irgendwann muss doch auch mal Pause sein! Auf Dauer hält das niemand aus, ständig gefordert zu sein. Immer Arbeiten macht kaputt! Der Sonntag war ja mal als Ruhetag gedacht. Nicht ohne Grund! Auch Unternehmerinnen und Unternehmer brauchen mal Pause! Ich genehmige mir notwendige Auszeiten!

Meine Forderung: Kernzeiten für Video-Konferenzen

Wie wäre es, wenn Unternehmer mit ihren Kunden (und umgekehrt) Videokonferenzen nur werktags zwischen 10.00 und 15.00 Uhr ansetzen würden? Davor und danach kann jeder seinen Tag individuell gestalten. Mein Apell: Keine Zoom-Meetings wochentags bis in die späten Abendstunden und keine Termine am Wochenende!

Das Leben ist mehr als Geld verdienen und Wachstum meines Unternehmens! Ich habe begriffen, dass ich nicht mehr überall mitmischen muss. Es ist viel wichtiger, meinen Werten und Wünschen treu zu bleiben, meine verrückten Ideen und Ziele zu verfolge und sie Stück für Stück umsetze, damit andere Menschen glücklicher werden! Das funktioniert nur, wenn ich mit meinen Kräften haushalte und Pausen mache.

Mein Tipp:

Schwimmen Sie nicht einfach mit dem Strom, sondern haben Sie Mut Grenzen zu ziehen, wenn es um Termine nach Ihrem Feierabend und am Wochenende geht. Sie haben das Recht auf Entspannung und ein Privatleben.

Nehmen Sie sich bewusst Pausen vom Unternehmeralltag und vergessen Sie die Angst, Sie könnten einen wichtigen Geschäftsabschluss verpassen, weil Sie an einem Meeting nicht teilnehmen! Möglicherweise gibt es viel bessere Möglichkeiten für Sie, die Sie noch gar nicht im Blick haben! Und in jedem Fall wird es Ihrem Körper guttun, wenn er sich mal ausruhen kann!