Allgemeine Themen / 27. April 2021

Mein „Warum“: Wissen weitergeben, Menschen helfen

Warum

„Warum bin ich auf dieser Welt? Was will ich bewegen?“ Um ein erfolgreicher Unternehmer zu sein, der visionär denkt und als Mensch und Christ, der verantwortungsvoll auf dieser Erde leben will, muss ich diese Fragen für mich geklärt haben. Wenn ich mein „Warum“ kennen, will ich alles daransetzen, dass ich es auch umsetze.

Das ist mein „Warum“ : Ich möchte mein unternehmerisches und privates Wissen jetzt und über meinen Tod hinaus weitergeben. Mit diesem Wissen und ganz praktischer Unterstützung will ich Menschen helfen.

Von Walter Stuber

Werbung in eigner Sache oder Business-Tipps

Eine Möglichkeit das zu erreichen bieten die sozialen Medien. Ich kommentiere, schreibe, rate in vielen Gruppen. Das kommt nicht immer gut an. Bei Facebook bin ich zum Beispiel in einer Gerüstbauer-Gruppe. Dort hat man mir schon öfters unterstellt, dass ich mit meinen Kommentaren nur Werbung machen wollte für mein Unternehmen.

Mir geht es aber nur darum zu zeigen, was wir im Laufe der Jahre – teilweise durch bittere Erfahrungen – gelernt und umgesetzt haben. Davon sollen andere profitieren. Vor einiger Zeit hatte ich gepostet, dass bei uns Mitarbeiter einen Bonus bekommen, wenn sie nicht rauchen und wenig oder gar nicht krank waren. Das hat sich bei uns bei uns bewährt. Danach habe ich entdeckt, dass andere Gerüstbauunternehmen das übernommen haben. Genau das entspricht meinem „Warum“ und es freut mich, wenn meine Anregungen angenommen werden.

Mein Einsatz für andere

Ich unterstütze und helfe gerne, auch ohne, dass ich darum gebeten werde. Zum Helfen brauche ich keinen direkten Auftrag. Das wird nicht immer wahrgenommen oder manchmal merke ich, dass es Menschen nicht recht oder unangenehm ist, wenn ich mich für sie einsetze. Damit muss ich leben.

Ich liebe den Gerüstbau und als Christ unterwegs zu sein. Diese doppelte Begeisterung will ich mit anderen teilen und da helfen, wo es nötig ist. Mal finanziell, mal mit einem ermutigenden Wort und mal mit einem Ratschlag. An erster Stelle steht bei mir immer der Mensch, den ich unterstützen möchte. Wenn der ein oder andere darin eine „Werbemasche“ sieht, kann ich das leider nicht ändern

Ein Gedanke zu “Mein „Warum“: Wissen weitergeben, Menschen helfen

  1. Chapeau! Danke für diese Artikel.

    Nicht nur dieser Beitrag, auch die anderen haben Tiefgang und hohe Werte.
    Erstaunlich, mir fällt auf, fast nur Walter Stuber befasst sich in Blogs mit Wertschätzung im engeren und weiteren Sinn.
    Dabei hätten doch viele darüber zu berichten. Allein die Frage, “was ist Wertschätzung, müsste elektrisieren, betrifft es doch jede und jeden täglich.
    Ich habe einmal gesagt, Wertschätzung ist der Zement für das Fundament Vertrauen.”
    Der Beginn des Vertrauens ist der lautlose Urknall gegenseitigen Respekts. Sowohl in vertikalen als auch horizontalen Bereichen des Arbeitens und Lebens.
    Ich werde die Seiten immer wieder besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.