Allgemeine Themen / 13. Dezember 2022

Aus der Reihe treten – Behindert – ?

Aus der Reihe treten - Behindert - ?

„Ich hab mich im Mutterleib dazu entschlossen auf die Welt zu kommen (normalerweise gehen fehlentwickelte Föten ab) und zu leben – warum eigentlich?“ Das schreibt Elisabeth Simlinger in ihrem Blog . Sie ist 1977 ohne Arme auf die Welt gekommen. Das hat sie nicht davon abgehalten erst mit Dreirad, dann mit Rollschuhen und später auf Skiern die Welt zu erkunden. Mit mehr oder weniger Blessuren und Erfolg.

Heute ist die 45-Jährige Mutter einer Tochter, Bloggerin und als LIZ Mueller Fußkeyboarderin aus Enns   kann man sie auf der Bühne und in YouTube Videos erleben. Dadurch bin ich auf sie aufmerksam geworden. Ich bin begeistert, wie offen Elisabeth Simlinger mit ihrer Behinderung umgeht und wie sie sich in der Öffentlichkeit präsentiert.

Als Unternehmer offen mit eigenem Handicap umgehen

Auch für mich ist es wichtig zu meinem Handicap zu stehen und in der Gesellschaft mitzumischen. Ich will mutig auch Ungewöhnliches tun und selbst dann weitermachen, wenn sich Menschen von mir abwenden oder sogar mit dem Finger auf mich zeigen. Ja, es braucht Mut, anders zu sein und Kraft, den Mitmenschen immer mit Liebe zu begegnen.

Ich gehe ganz offen damit um, dass ich gebehindert bin. Eine Spastik in den Beinen setzt mir stark zu und ist nicht zu übersehen. Meine Offenheit soll ganz bestimmt kein Mitleid erwecken. Im Gegenteil. Ich möchte anderen, besonders Unternehmern, die auch ein Handicap haben, dazu ermutigen, zu sich selbst zu stehen und selbstbewusst zu sein. Behindert zu sein, ist ja nicht gleichbedeutend damit, dass man nichts drauf hat! Das kann ich nicht oft genug wiederholen! Deshalb habe ich das schon mehrmals in meinen Blogs  thematisiert.

Jeder ist ein Original

Mein Selbstbewusstsein kommt daher, dass ich weiß, dass jeder Mensch gewollt ist und geliebt wird. Keine Behinderung oder sonst etwas, kann daran etwas ändern. Darum geht es auch in dem Video Du bist du (Tauflied) cover | ft. Elisabeth Simmlinger ( Fußkeyboarderin aus Enns) | Sandesh Manuel. in dem ich Elisabeth Simlinger das erste Mal Keyboard spielend gesehen habe. Zusammen mit Pater Sandesh Manuel interpretieret sie das Lied „Du bist du“. Der Text von Jürgen Werth macht mir Mut.

„Vergiss es nie: Dass du lebst, war keine eigene Idee und dass atmest, kein Entschluss von dir. Vergiss es nie: Dass du lebst, war eines anderen Idee, und dass du atmest, sein Geschenk an dich. Du bist gewollt, kein Kind des Zufalls, keine Laune der Natur. Ganz egal, ob du dein Lebenslied in Moll singst oder Dur. Du bist ein Gedanke Gottes, ein genialer noch dazu. Du bist du. Das ist der Clou. Du bist du.“ 

Jeder Mensch ist eine Bereicherung für diese Welt! Das Leben ist ein Geschenk! Dafür will ich am Ende des Jahres 2022 ganz neu dankbar sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert