Aus dem Gerüstbauer-Leben / 21. Februar 2013

Ideen braucht das Land und der Gerüstbau noch mehr

Der Traum jedes Gerüstbau-Unternehmens ist es, mindestens einmal in der Firmengeschichte einen Kirchturm einzurüsten. Allerdings wird für viele dieses Erlebnis auch schnell zum Trauma..

Das Einrüsten eines Kirchturmes erfordert im vollen Umfang die Fachkenntnisse eines Spezialgerüstbauers. Dieser beschäftigt sich nämlich bereits seit Jahren mit Lasteintragungen und Lastweiterleitungen in Bauwerken und hat Konzepte entwickelt,
diese Lasteintragungen zu umgehen.

Heutzutage ist es wichtig, einen guten hauseigenen Statiker zu haben oder einen externes Statik-Büro zu kennen. Nur so ist es möglich, dass die Gedanken zur Umsetzung der Gerüstlösungen nicht nur auf dem Ausführungsplan stehen, sondern auch von den Gerüstbauern verstanden werden. In vielen Fällen kann das Gerüst nicht gebaut werden, da das nötige Fachpersonal fehlt.

Kirche2-1