Tag Archives: Kunden

Kunden / 10. Oktober 2017

Nicht mit uns!

Was tun, wenn Kunden Rechnungen kürzen oder monatelang nicht bezahlen?!

Es scheint heutzutage eine Seltenheit geworden zu sein, dass Rechnungen sofort nach Erhalt bezahlt werden. Manch einer wartet bis zur Fälligkeit und reklamiert dann etwas in der Auflistung. Das führt dazu, dass die Zahlungsfrist wieder verlängert wird. Wenn daraufhin wieder nicht bezahlt wird? Erste Mahnung? Zweite Mahnung?  Vielleicht ein Mahnbescheid ? Oder gar eine Klage? Wie aufwändig! Und was das alles kostet!

Immer wieder gibt es auch Kunden, die ziehen ohne Grund und Vereinbarung 30% von der Rechnung ab. Sie begründen das z.B. mit dem hohen Arbeitsaufkommen auf ihrer Baustelle, dass sie keine Zeit zum Prüfen haben oder dass alles unter Vorbehalt sei. Leider beobachte ich auch, dass vor allem Großkonzerne sich herausnehmen, dass wir die Funktion einer Bank übernehmen! Anstelle, dass sie dort ihr Kontokorrent ausschöpfen, begleichen sie  erst mit großer Verspätung ihre Zahlung. Manchmal erst nach 9 oder 12 Monaten!

So setzen wir uns zur Wehr!

Das beste Mittel um sich gegen Geschäftspraktiken wie Kürzungen oder monatelangen Ausstand der Zahlungen zur Wehr zu setzen, ist, dass man in Zukunft nicht mehr für diese Kunden arbeitet! Das ist ein radikaler Schritt, der das Unternehmen hart treffen kann!

2016 haben wir das durchgezogen! Der Kunde hatte uns im Jahr einen Umsatz von 500.000 Euro gebracht! Es kam aber bei den Zahlungen immer wieder zu Verzögerungen. Das wollten wir nicht mehr mitmachen! Wir mussten sehr kämpfen, dass wir diese finanzielle Lücke auffangen konnten. Aber wir haben es geschafft! In der Betriebswirtschaftlichen Auswertung (BWA) hatten wir in diesem Jahr eine Null. Aber weil wir uns dazu entschieden hatten, unseren Mitarbeitern das Weihnachtsgeld auszuzahlen, standen dann am Ende des Jahres in der Bilanz doch 80.000 Euro im Minus.

So kommen Sie an Ihr Geld!

Es braucht Mut, wenn man auf Kunden verzichtet, die einem viel Geld in der Kasse bescheren würden, aber von Anfang an klar ist, dass es Ärger mit der Bezahlung geben wird. Aber was ist, wenn man mit neuen Kunden ähnliche Erfahrungen macht?

Mein Tipp: Versichern Sie Ihre Forderungen! Wenn der Kunde nicht bezahlt, gehen Sie schnell zu einem Inkasso Unternehmen. Zum Beispiel ist mein Freund Frank Dietel und sein Team von www.inkasso-24.de  auf solche Fälle spezialisiert. Sie kümmern sich darum, dass Sie auf legalem Wege zu Ihrem wohlverdienten Geld kommen!

So muss es laufen

Das, was wir von unseren Kunden erwarten, wollen wir selber auch tun! Deshalb ist es unser Ziel, alle Rechnungen sofort zu bezahlen!  Wir wollen mit gutem Beispiel voran gehen! Machen Sie mit?!

Aus dem Gerüstbauer-Leben / 29. März 2017

Die hohe Kunst des Netzwerkens

Warum Kontakte aufbauen wichtiger ist als verkaufen

 „Bauen Sie Kontakte hinter den Kontakten auf!“ Das ist der Satz der mich seit Anfang Februar nicht mehr loslässt. Gehört habe ich diese Aufforderung bei der Internationalen Netzwerkwoche des BNI Region Südost www.bni-so.de.

In den Vorträgen von Michael Bühren (BNI Nordrhein-Westfalen), Ingo Karsch (BNI Schweiz) und Gunther Verleger (BNI Stuttgart) ging es immer wieder darum, dass Netzwerken nicht gleichbedeutend ist mit verkaufen! Vielmehr geht es darum, die Kontakte hinter den Kontakten aufzubauen.

Mein Weg zum Wunschkunden

Das stand in der Vergangenheit nicht in meinem Fokus. Netzwerken war für mich gleichbedeutend mit gute Geschäfte machen – und zwar zeitnah!  Eine andere Möglichkeit neue Kunden zu gewinnen, bestand für mich darin, sie direkt anzuschreiben und meine Dienste anzubieten. Mit viel Glück bekam ich einen Vorstellungstermin hin und wieder auch mal direkt eine Ausschreibung.

Heute agiere ich anders. Zunächst überlege ich mir, wer meine Wunschkunden sind und wer aus meinem Netzwerk Interesse haben könnte ebenfalls für diesen Kunden zu arbeiten. Außerdem schaue ich, ob einer meiner Kontakte bereits mit meinem Wunschkunden zusammenarbeitet. Ist das der Fall, dann versuche ich über Empfehlungspartner an sie  heranzukommen.

Beziehungsaufbau – und Pflege

Das bedeutet, dass ich viele Möglichkeiten nutzen muss, um  Kontakte zu pflegen oder neue aufzubauen. Deshalb bin ich  jede Woche bei verschiedenen Netzwerkveranstaltungen, Vereinen, im BNI Chapter Karl May in Radebeul oder im Rotary Club Döbeln/Mittelsachsen  www.rotary-döbeln.de präsent. Das ist natürlich sehr aufwändig und kostet viel Zeit. Aber es macht mir immer mehr Freude, neue Menschen kennenzulernen und miteinander zu vernetzen!

Dabei steht  nie im Vordergrund, dass ich etwas verkaufen will, sondern die Beziehungspflege! Mir wird immer klarer, dass diese Art des Kontakteknüpfens  nicht nur „Chefsache“ sein darf. Jeder im Unternehmen sollte vor Augen haben, wie wichtig es ist, auf allen Ebenen zu netzwerken. Denn Empfehlungen laufen  nicht nur über die Chefetagen!

Langsamer –  aber effektiver zum Erfolg

Ich bin gespannt, wie sich diese Art des Netzwerkens für unser Unternehmen auszahlen wird.  So Gott will, werden wir in ein bis zwei Jahren darüber die ersten Aufträge bekommen. Bei manchen Firmen hat es bis zu 5 Jahren gedauert, bis die Kontakte hinter den Kontakten auch in den Auftragsbüchern sichtbar wurden.

Jens Fiedler vom BNI Südost macht mir immer Mut mit der Aussage: „Für den Beziehungsaufbau muss man ein paar Extrameilen gehen!“

Dazu bin ich gerne bereit und freue mich darauf mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen!

Ein Kommentar in Facebook zu diesem Thema von Stefan Gössler Spitzenkontakte sind wichtiger als jeder Kunde. Aber Kunden, nicht Kontakte, bringen Umsatz. Wie man aus Kontakten echte Kundenbringer macht, ist ein Geheimnis, das bei BNI einige verstanden haben aber längst nicht alle.

Allgemeine Themen / 12. Juli 2016

Gerüstbau – individuell und unkonventionell

Gerüstbau –  individuell und unkonventionell

Warum ein Weinbauer mich inspiriert hat, ungewöhnliche Lösungen für meine Kunden zu erfinden

Zwei oder drei Striche auf dem Papier reichen und ich weiß, wie die Gerüstkonstruktion an einem  Gebäude aussehen muss. Das macht natürlich die jahrzehntelange Übung. Aber schon als Kind konnte ich gut malen und zeichnen. Außerdem habe ich immer gerne Neues ausgetüftelt, geplant und organisiert.

Ich erinnere mich, dass ich in der Ferienzeit meinen Vater früh morgens immer damit genervt habe, dass ich genau wissen wollte, was wir den Tag über machen werden. Wenn ich dann die Antwort bekam, dass ich im Weinberg helfen sollte, war ich nicht gerade begeistert! Im Sommer wäre ich natürlich viel lieber mit meinen  Freunde ins Freibad  gegangen!

Wenn träumen eine neue Perspektiven bringt

Aber es gab damals keine Diskussionen .Ich musste mitgehen. Meine Aufgabe war meistens das Unkraut mit der Hacke zu entfernen. Das war sehr mühsam. Deshalb

habe ich mich oft unter den nächstbesten Weinstock gelegt und vor mich hin geträumt. Zum Beispiel habe ich mir damals überlegt, ob es nicht eine Alternative zur anstrengenden Unkrautbekämpfung gibt.

Mir fiel  ein, dass ein anderer Weinbauer in unserem Dorf um die Weinstöcke herum Gras gesät hatte. Damals haben ihn seine Kollegen  dafür  belächelt und als Spinner abgetan. Aber er war seiner Zeit einfach nur voraus! Heute machen es viele Weinbauern genauso! Denn das Gras sorgt dafür, dass bei starkem Regen der gute Boden nicht verloren geht. Und Unkraut jäten braucht man auch nicht so viel!

Aus der Reihe tanzen und Kompetenz zeigen

Dieser Weinbauer ist  heute  für mich ein Vorbild. Denn er hat sich getraut etwas ganz anders zu machen als die breite Masse! Ich tanze mit meinen Gerüstbau-Ideen auch gerne mal aus der Reihe, konstruiere etwas bewusst ganz anders als man es bisher gemacht hat. Im Vordergrund steht immer die bestmöglichste Lösung für  die Wünsche unserer Kunden und für die Gegebenheiten auf der Baustelle zu finden.

Im Laufe der Jahre sind  so schon viele ungewöhnliche Spezialkonstruktionen entstanden. Unsere langjährigen Mitarbeiter haben vieles davon in Fotobüchern dokumentiert. Wenn ich mir diese Aufnahmen anschaue, bin ich ganz stolz auf das, was unsere Gerüstbau-Kolonnen über all die Jahre fertigstellt haben.

Individuelle Lösungen fördern die Kundenzufriedenheit

Dass wir zuverlässig und extrem sicher arbeiten, zeigt, dass unsere Kunden immer wieder unsere Dienste in Anspruch nehmen und zur Not auch mal auf die Ausführung warten, nur damit wir ihre Arbeiten übernehmen können.

Ideenreich, unkonventionell  und individuell:  so führen wir unsere Arbeiten aus!

Egal ob großer oder kleiner Auftrag: Es beginnt mit ein paar Strichen  auf Papier, wenn ich die Gerüstkonstruktion zeichne, plane und  dabei  „querdenke“!

 

 

Kunden / 14. April 2016

Warum es sich lohnt mit der Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH zusammenzuarbeiten

Sehr geehrte Damen und Herren,

Unser Nutzen für den Kunden

Warum es sich lohnt mit der Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH zusammenzuarbeiten

Die meisten unserer Kunden kommen zu uns über Empfehlungen oder haben unsere Werbung  an einem unserer Projekte in Deutschland gesehen.
Für meinen Geschäftspartner Dirk Eckart und mich ist es ganz wichtig, dass unsere Kunden Lösungen in Gerüstbau erhalten, mit denen sie wirtschaftlich arbeiten können.

Das setzt voraus, dass wir die Branchen und Gegebenheiten unserer Kunden  genau kennen und ihre Arbeitsschritte nachvollziehen können. Nur wenn wir den Kundennutzen im Detail kennen, können wir ein optimales Gerüst liefern. Deshalb ist mir kein Weg zum Kunden zu weit, damit ich mir ein genaues Bild von allem machen kann.  Kundennähe ist mir sehr wichtig!

Individuelle Lösungen

Zum Beispiel konnte ich einem langjährigen Kunden durch meine Beratung vor Ort eine Fahrkonstruktion an einer 70 Meter hohen Straßenbrücke zum Korrosionsschutz ausarbeiten, ohne dass die Brücke voll eingerüstet werden musste. Es gab für diese Lösung vieles zu beachten: Das Brückenbauwerk hatte eine Länge von ca. 300m und musste zusätzlich an zwei Pfeilerbereichen bearbeitet werden;  es befanden sich Häuser, Gärten, Autos und natürlich auch Bewohner unter der Brücke.

Die Lösung musste also berücksichtigen, dass keine Gefährdung durch herunterfallendes Material oder Farbe bestehen würde. Intensive Vorplanungen mit einem Ingenieurbüro ergaben eine 3 Meter lange Konstruktion, bei der es möglich war, die halbrunde und in beide Richtungen geneigte Brücke zu befahren.

Kompetente Beratung  und Ausführung

In der Kalkulationsphase haben wir unserem Kunden das Für und Wider von voller Einrüstung und Fahrkonstruktion aufgezeigt. Die Entscheidung fiel zugunsten der Fahrkonstruktion aus, da gleichzeitig der Straßenbelag und  das Stahlgeländer der Brücke fertiggestellt werden konnten. Das war zwar auf den ersten Blick teurer, aber für den Kunden viel vorteilhafter und somit letztlich doch kostensparender.

Unsere bewährte Arbeitsvorbereitungsmethode  machte es möglich, dass beide Sonderkonstruktionen  innerhalb von nur drei Tagen für den Einsatz bereit standen. Unser motiviertes Mitarbeiter-Team hatte dazu auch maßgeblich beigetragen!

Wer Kunden halten will, muss Qualität liefern

Für mich gilt auch in der Zukunft,  unseren Kunden auf der Baustelle nicht Probleme sondern Lösungen aufzuzeigen und diese zu einem fairen Preis zu verkaufen.

Mein Motto lautet: Man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Ich weiß, dass die Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH stets ein ordentlicher und zuverlässiger Partner im Spezialgerüstbau ist, deshalb kann ich jeder weiteren Begegnung mit meinen Kunden mit Freude und gelassen entgegen gehen!

viele Grüße

Walter Stuber

 

Allgemeine Themen / 5. März 2014

Kunde ist von unserem Gerüst begeistert

Nicht nur unser Kunde war von dem Gerüst begeistert – auch unsere Gerüstbauer.

Die Brücke wurde zu einem wahren Publikumsmagnet. An den Wochenenden waren mehr als 100 Menschen aus nah und fern vor Ort, um sie zu bestaunen.

Gerüst bauen kann begeisterung bei den Gerüstbauern auslösen, bei einer so großen Eisenbahnbrücke

Gerüstbauen kann echte Begeisterung bei den Gerüstbauern auslösen- insbesondere bei einer so großen Eisenbahnbrücke