Allgemeine Themen

Allgemeine Themen / 19. April 2022

Billy und seine Freunde

Hallo, du, ja du … Möchtest du mein Freund sein?

Wildkarter Billi

Ach ja, ich habe vergessen mich vorzustellen:

Ich heiße Billi. Ich bin ein Waldkater und man sagt, ich habe ein herrlich rötlich schimmerndes Fell und einen großen buschigen Schwanz, der aussieht wie ein riesiger Pinsel …

Der „echte“ Kater Billi lebt in einem wunderschönen Garten am Döbelner Stadtrand. Er ist es, der seine Katzenmutter Christiana Rütz inspiriert, ein Kinderbuch zu schreiben. Christiana ist leidenschaftliche Erzieherin und Oma von drei Enkelkindern. Sie liebt es, in Büchern zu schmökern. Diese Passion teilt sie mit ihren Enkelkindern beim regelmäßigen Vorlesen von Kinderbüchern. Die Geschichte zu „Billi und seinen Freunden“ entsteht spontan aus dem abendlichen Vorleseritual zwischen Oma Christiana und Enkel Jonas. Als Jonas die schon zum x-ten Mal erzählten Tiergeschichten langweilen, schlägt er vor, eine Geschichte über Oma´s Hauskater Billi zu erfinden. Mit Oma und Enkel geht die Phantasie durch: Billi erlebt die wildesten Abenteuer im Garten, im Wald, im Zoo…

Das ist die Geburtsstunde unseres ersten gemeinsamen Kinderbuches. Oma Christiana lassen die Ideen nicht mehr los und so fängt sie mit dem Schreiben an.

Als sie mir ihre Entwürfe präsentiert, fange auch ich „Feuer“ und von da an fliegen unsere „Geistesblitze“ hin und her. Aus den wilden Phantasien von Oma und Enkel entwickelt sich so nach und nach ein lustiges Buch mit hier und da eingeflochtenem Hintergrundwissen zu heimischen Tierarten aus Garten und Wald. Bei unseren Internetrecherchen lernen auch wir viel Neues, z.B. dass die heimische Tapezierspinne vom Aussterben bedroht ist oder die Meisenjungen innerhalb von 20 Tagen flügge sind.

Billi´s Freunde bekommen alle Namenspaten aus unserem Familien- und Freundeskreis. Die kleinen und großen Kinder dürfen ihre eigenen Ideen mit einfließen lassen, z.B. Schmetterling Lilli, Meise Jonas, Maulwurf Flori…

Die schönsten Kindergeschichten sind jedoch nichts ohne Bilder. Dank unserer lieben Freundin Ute Philipp wird unseren Tieren mit wunderschönen Zeichnungen Leben eingehaucht.

Jetzt fehlen nur noch das Layout und der Kontakt zu einem Buchverlag. Nach einigen Recherchen finden wir in Anke Jäpel eine wunderbare Texterin, die unser Buch in Form bringt und die Korrespondenz mit dem Bauer-Verlag in Thalhofen führt. Innerhalb eines Jahres entsteht in einer tollen Gemeinschaftsarbeit unser erstes Kinderbuch „Billi und seine Freunde“.

Unser Anliegen ist es mit diesem Buch neben der Vermittlung von Werten wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft, Respekt, Dankbarkeit und Empathie auf die Erkrankung Mukoviszidose aufmerksam zu machen. Am Beispiel von Igel Vinci zeigen wir auf, dass ein positiver Umgang mit der Mukoviszidose-Erkrankung möglich ist. Denn für die Betroffenen ist es wichtig, neben guter medizinischer Versorgung Halt und Unterstützung von Familie und lieben Freunden zu bekommen. Kinder gehen allgemein unbefangener mit Erkrankungen um als Erwachsene. Sie reagieren meist intuitiv richtig und geben dem betroffenen Kind dadurch ein Gefühl von „Normalität“.

Diese Erfahrungen wurden unserem, an Mukoviszidose erkrankten Sohn Vincent während seiner Kita- und Schulzeit zuteil. Wir sind dankbar, dass er stets von lieben Familienangehörigen, Freunden, Erziehern, Lehrern und Ärzten umsorgt wurde und wird. Während dieser Zeit erhielten wir viel Hilfe über den Mukoviszidose-Verein in Form von Seminaren, dem Austausch mit anderen betroffenen Familien sowie Sozial- und Rechtsberatungen etc. Um eine gute Unterstützung der ca. 8000 in Deutschlanden lebenden Betroffenen zu gewährleisten sowie die Erforschung neuer Medikamente und Therapien zu finanzieren, ist der Mukoviszidose-Verein auf regelmäßige Spenden angewiesen.

Gemeinsam entschieden wir uns, das Buch in Eigenleistung über den Bauer-Verlag drucken zu lassen und mit dem Verkauf des Buches Spenden für den Mukoviszidose-Verein zu sammeln. (www.muko.info) Dank der unentgeltlichen Hilfe von Ute Philipp mit ihren wunderbaren Zeichnungen und von Anke Jäpel mit dem Layout des Buches entstehen uns keine weiteren Kosten, sodass alle Spenden nach Abzug unserer Druckkosten 1:1 an den Mukoviszidose-Verein fließen können. Unser Buch ist direkt über uns (0176-96612458), in der Buchoase Döbeln sowie im Buchhandel unter ISBN 978-3-95551-135-7 und 978-3-95551-163-0 erhältlich.

Mit unserem „Billi-Buch“ möchten wir einen kleinen Beitrag für die Erforschung neuer lebensverbessernder Medikamente zugunsten der Mukoviszidose-Patienten leisten, damit die heute lebenden „Mukos“ die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben ohne zeitraubende Therapien und Krankenhausaufhalte erhalten.

 

Am Beispiel des neuen Medikamentes Kaftrio zeigt sich, dass die Forschung wahre Wunder vollbringen und so den betroffenen Kindern und Eltern neue „Hoffnung“ schenken kann:

Diese neuen Medikamente reparieren (teilweise) den Salzkanal CFTR und greifen somit am Basisdefekt an. Sie beheben aber nicht die Ursache der Erkrankung, also den genetischen Defekt. Bisherige Therapien waren rein symptomatisch, d.h. es konnten nur die Krankheitszeichen (Symptome) behandelt werden.

Dass Kaftrio einen direkten Effekt auf den CFTR-Kanal hat, sieht man auch an seiner Wirkung auf den Schweißtest, der sonst für die Diagnose der Mukoviszidose genutzt wird. Der Salzgehalt im Schweiß ist bei Patienten mit Mukoviszidose erhöht. Dies misst man im Schweißtest. Werte über 60mmol/l Chlorid (Salz) im Schweiß deuten auf eine Mukoviszidose hin; unter 30mmol/l Chlorid ist der Getestete gesund. Durch Kaftrio verschieben sich die Werte von Mukoviszidose-Patienten von „krank“ in den „Graubereich“. Patienten mit einem Schweißtestwert im Graubereich haben in der Regel mildere Krankheitsverläufe als Patienten mit höheren Salzwerten im Schweiß.

Darüber hinaus möchten wir alle kleinen und großen Kinder für die Welt der Bücher interessieren, zum Lesen motivieren und ihre Phantasie anregen … denn

Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie

In Erinnerung an unsere liebe Oma Christiana entstand 2021 die Fortsetzung des Billi-Buches in Gemeinschaftsarbeit von Opa Volkmar, Ute Philipp, Anke Jäpel und Kristin Wätzig. Dieses Mal erleben Billi und sein Freund Karl neue Abenteuer im nahen Wald. Dort treffen sie die Eule Donata, den Fuchs Harry, die Eichkätzchen Anni und Philli, den Eichelhäher Ernstl, Wildschwein Walli mit ihren Frischlingen, die Hermelinkaninchen Lena und Lukas u.v.m.

Unsere Bücher durften wir bereits zweimal bei über die Stadtgalerie Döbeln organisierten Buchlesungen vorstellen. Die erste Buchlesung fand noch mit „echten“ Zuhörern statt, die zweite Buchlesung konnte coronabedingt nur virtuell unter dem youtube-Kanal der Stadtgalerie erfolgen und ist unter https://youtu.be/N3zHYFuOadQ ansehbar.

Bei den Buchlesungen wurden wir tatkräftig von unseren Freunden Frank und Ramona Polster, Ute Philipp, Kathrin Fuchs, Sophie Metzner und dem Treibhaus eV unterstützt.

In der Vergangenheit veranstalteten wir gemeinsam mit anderen betroffenen Familien in der Region verschiedene Aktionen, z.B. den „Schutzengellauf“ in Hartha. Dieser wurde über das Gymnasium in Hartha initiiert und viele Jahre erfolgreich von den Schülern und deren Sponsoren unterstützt.

Vincents Oma Brigitte häkelt fleißig kleine Schutzengel, Schleimis, Osterküken und Glocken, die wir zugunsten des Muko eV. verkaufen.

Vielleicht ist Ihnen bei einem Bummel durch unsere Döbelner Innenstadt auch schon eine Spendendose des Muko eV begegnet. Wir werden hier liebevoll von den Einzelhändlern unterstützt, z.B. Schuhhaus Jung, C&M, Friseur pur.

Vor kurzem wurde mir als Vertreterin des Mukoviszidose eV im Rahmen einer Spendenaktion des Biologie-Leistungskurses des Lessing-Gymnasiums Döbeln ein symbolischer Scheck überreicht. Die Schüler hatten nach Behandlung des Themas Mukoviszidose im Unterricht den Wunsch geäußert, mit einer gemeinsamen Aktion Spenden für den Mukoviszidoseverein zu sammeln. Es ist toll, wenn es so engagierte Lehrer gibt, die theoretisches Wissen mit praktischer Anwendung verknüpfen und so die soziale Kompetenz der Schüler fördern! Bitte mehr davon…

 

 

Darüber hinaus gibt es auch online viele wunderbare Spendenmöglichkeiten:

Es kann so einfach sein, Gutes zu tun! Mit einem Klick!

Wir sind dankbar für all das Gute, was wir bisher erleben durften.

Wir möchten anderen Mut machen, niemals die Hoffnung aufzugeben!

Wir wünschen uns noch viele Gelegenheiten, Gutes zu tun …

Fam. Wätzig und Rütz

Allgemeine Themen / 5. April 2022

So geht gewinnen!

So geht gewinnen - Du gehörst in mein Team

Von Walter Stuber

„Otto!“ ruft es von links. „Andreas!“ von rechts. „Harald!“ wieder von links. Alle meine Freunde sind in die Fußballmannschaften gewählt worden. Nur ich nicht.  Wie immer. Schließlich höre ich ein genervtes: „Na, dann nehmen wir halt den Walter.“  Ich weiß nicht wie oft ich das in meiner Kindheit erlebt habe. Obwohl es so viele Jahre her ist, ist das Gefühl, nicht „erwählt“ zu sein, nur genommen zu werden, weil man halt noch da ist, noch ganz präsent.

Ich war der mollige Gehbehinderte, der nicht so flott wie die anderen hinter dem Ball herrennen konnte. Deshalb musste ich immer ins Tor. Damals war das für mich eine echte Strafe. Ich wollte viel lieber Tore schießen. Heute denke ich ganz anders. Ich habe dafür gesorgt, dass meine Mannschaft gewinnt. Torwart ist eine Schlüsselposition. Schließlich habe ich nach besten Kräften versucht, dass die gegnerische Mannschaft keinen Treffer landen konnte und an mir kam keiner vorbei.  Okay, fast keiner.

You ´ll never walk alone

Als Erwachsener habe ich festgestellt, dass es auch außerhalb des Spielfeldes Menschen gibt, an denen keiner vorbeikommt. Zumindest war das mein erster Eindruck. Wenn ich hinter die Fassade geschaut habe, änderte sich das manchmal schnell. Aber es gibt einen, an dem bin ich tatsächlich mein Leben lang nicht vorbeigekommen. Das ist Jesus Christus, der Gottes Sohn.

Schon als Kind habe ich in der Kirche gehört, dass er immer an meiner Seite sein möchte. Ich habe damals begriffen: Da ist einer, der steht zu mir, egal ob ich beim Fußball als Erster gewählt werde oder als Letzter. Er nimmt mich so, wie ich bin. Mit allen meinen Handicaps. „You ´ll never walk alone!“, wird in den Fußballstadien gegrölt. Das mit Gott und Jesus ging aber viel tiefer. Es war damals wie Balsam auf meiner Seele.

Bestätigung durch Erfolg?

Als Erwachsener habe ich das zur Seite geschoben. Ich dachte, dass ich meine Bestätigung durch Erfolg bekommen würde. Falsch gedacht. Ich spürte eine innere Leere. Jahrzehnte später, als es mir gesundheitlich sehr schlecht ging und ich mich einsam und verlassen fühlte, habe ich mich wieder an meinen (Kinder-) Glauben erinnert und ihn neu entdeckt. Das gab mir Kraft und Halt.

Bei Gott gibt es keine Außenseiter, keine „Looser“. Für ihn ist jeder Mensch gleich wichtig und liebenswert!  Um beim Bild von der Fußballmannschaft zu bleiben: Gott möchte jeden in seine Mannschaft holen! Sogar mich, wenn ich mich schwach fühle, nichts leisten kann. Im Internet habe ich dieses Plakat  entdeckt: „Du gehörst in mein Team. – Gott“ 

Ein besonderes Team

Dazu hat der Journalist und Liedermacher Jürgen Werth  diesen Text geschrieben: 

Ich brauche dich.

Ohne dich fehlt was.

Was du drauf hast, hast nur du drauf!

Solche Tore schießt nur du!

Also komm. Spiel mit.

 

Du brauchst mich,

Ohne mich läuft das Spiel an dir vorbei.

Kriegst du keine Pässe.

Rennst Du dir vergeblich die Lunge aus dem Leib.

Also komm. Spiel mit. Damit wir gewinnen.

Das Leben .

Ich habe es nicht bereut Teil, dass ich ein Teil dieses Team geworden bin. Mit meinem „Coach“ rede ich jeden Tag. Mit ihm bespreche ich alles, was mich bewegt, Sorgen und Freuden, wofür ich „Gott sei Dank“ sagen kann. Beten nennt man das. Das entlastet mich. Es zeigt mir, dass ich nicht die Welt retten muss und gibt mir Kraft für den Alltag als Geschäftsführer und Privatmann.

Übrigens: Dem Team kann wirklich jeder beitreten! Fragen Sie doch mal Christen in Ihrer Umgebung, den Pastor, die Pfarrerin oder gerne auch mich. Ich freue mich auf Ihre Mail.

Allgemeine Themen / 22. März 2022

Freundschaft, Zusammenhalt, Frieden – Was Geschenke bewirken können

Von Walter Stuber 

„Die beste Einladung, Die besten Gastgeber. Die besten Gäste. Die besten Momente. Für die Besten nur die Besten!“ In 15 Sekunden bringt es der Werbespot  Werbespot Die Besten – Die Besten Momente  von Ferrero  www.ferrero.de

auf den Punkt: Wenn man eingeladen ist, muss man ein Gastgeschenk mitbringen. Dass das am besten Schokoladenprodukte aus dem Hause Ferrero sein sollten, liegt auf der Hand. Man will ja schließlich den Umsatz steigern.Das Video ist die visuelle und produktbezogene Umsetzung des bekannten deutschen Sprichworts:  „Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft.“. 

 

Der Wahrheitsgehalt dieser Binsenweisheit ist sogar wissenschaftlich belegt! Das Schenken hat  „eine evolutionäre Bedeutung“,  stellt der Psychologe Peter M. Wiblishauser in einem Interview  https://www.welt.de/wissenschaft/article1483244/Nicht-alle-Geschenke-erhalten-die-Freundschaft.html    mit der Zeitung „Welt“ fest. Seit Menschen in engeren Beziehungen leben, schenkt man sich was. Erst wurde nur der eigene Familienverbund bedacht, dann auch die, denen man zeigen wollte, dass sie einem wichtig sind. Heute sind kleine Geschenke auch in Geschäftsbeziehungen gang und gäbe.  Schenken ist ein Ritual, das den Zusammenhalt fördert. “, macht der Psychologe deutlich. 

 

Ein gewagter Gedanke für den Frieden

Geschenke stärken den Zusammenhalt. Da, wo Zusammenhalt besteht, kann Frieden einziehen. Wäre das nicht eine Möglichkeit um Konflikte in unserer Gesellschaft zu beizulegen. Oder mit Blick auf die aktuelle Weltlage: Könnte das sogar eine Lösung sein um Kriege zu beenden? 

 

Ich bin Unternehmer, Autor, Vater, Opa und Ehemann. Die Politik ist nicht mein Spezialgebiet. Trotzdem lässt mich dieser Gedanke nicht los: Ob ein „Geschenk“, wie auch immer das aussehen könnte, dafür sorgen könnte, dass Frieden in der Ukraine möglich wird?  Als „verrückter Unternehmer“ kann ich mir so eine – zugegeben – gewagte Frage erlauben. 

 

Frieden fängt bei mir an

Peace, Frieden, Schalom, Salam,   Frieden fängt bei uns selber an.“,     singt die Musikgruppe „Höhner“ in einem Weihnachtslied und trifft damit ins Schwarze. Bevor ich von Politikern verlange, dass sie Frieden in dieser Welt schaffen, muss ich erstmal schauen, dass es bei mir zu Hause friedvoll zugeht. Streit und Ärger sollen nicht die Oberhand gewinnen. Frieden fängt bei mir an und hat Auswirkungen auf mein berufliches und privates Umfeld und von da wirkt es in die Gesellschaft hinein.

 

Und falls doch mal der Haussegen bei mir schiefhängen sollte, sind ehrliche Worte gefragt, die mit Wertschätzung und Liebe angereichert sind. Die machen den Weg wieder frei für ein friedvolles Miteinander. Und vielleicht ist dann hin und wieder auch ein kleines Geschenk gefragt.  22

Allgemeine Themen / 8. März 2022

Für Wikipedia nicht relevant, aber “Alexa” weiß Bescheid

Von Walter Stuber

Dicke Bücher in Bibliotheken und Archiven durchforsten. Es ist noch gar nicht so lange her, dass man auf diese Art wichtige Informationen zu beruflichen und privaten Fragen bekommen hat. Heute dauert es nur Sekunden, bis mir an jedem Ort der Welt Suchmaschinen und Online-Lexika alles, was ich brauche (und viel Unnützes) anzeigen, vorausgesetzt das Internet funktioniert. „Wir befreien Wissen und machen es für alle zugänglich!“ Das ist das Motto von Wikimedia, dem Förderverein für das deutsche Online-Lexikon Wikipedia. Das Besondere ist, dass jeder, der will, sich als Autor beteiligen kann, sodass der Wissensschatz immer umfangreicher wird. 

Das ist die Theorie. Praktisch gibt es sehr strenge Regeln für die Texte. Wikipedia-Autorinnen und Autoren diskutieren abschließend, ob der Eintrag online geht – oder nicht. Dass die Kommentare dieser „Jury“ zu verbalen Angriffen werden können, habe ich im letzten Jahr erfahren, als ich dort einen Text zu meiner Person als Unternehmer und MUTMACHER veröffentlichen wollte. Formell war alles ok. Aber die „Wikipedia-Wächter“ fanden mich „nicht relevant genug“. Das tat weh. Aber es gibt natürlich wichtigeres im Leben, als dort erwähnt zu werden.

Netzpräsenz zählt

Umso erstaunter war ich als meine Schwiegertochter Janine  mir jetzt ein Video schickte, in dem sie dem Sprachdienst „Alexa die Frage stellte: „Alexa, kennst du Walter Stuber?“ Prompt kam die Antwort: „Walter Stuber ist ein deutscher Unternehmer, Spezialgerüstbauer und Autor.“ 

Es freut mich natürlich sehr, dass Alexa mich kennt. Auch ohne Wikipedia-Eintrag. 

Das ist ja auch kein Wunder: Unsere Gemeinhardt Service GmbH  wird oft in Tageszeitungen und in der Fachpresse erwähnt. Mein Kompagnon Dirk Eckart www.dirk-eckart.de, unsere Bauleiter und Angestellten und ich veröffentlichen in jedem Jahr mehr als 150 Blogs. Wir haben MUTMACHER Bücher geschrieben. Wir sind im Internet präsent. Wir werden von Kunden gefunden und wir finden Fachpersonal und Azubis. Hier  können wir unsere verrückten Ideen breit streuen, machen Unternehmern im Handwerk Mut  und stellen unser Mentoringprogramm „Talentschmiedefür Nachfolger in handwerklichen Familienbetrieben vor, und vieles andere mehr. 

Spezialgerüstbau jetzt im Online-Lexikon vertreten

Was Wikipedia angeht, habe ich mich nach dem ersten Ablehnen zu meinem persönlichen Eintrag nicht entmutigen lassen. Zusammen mit Dirk Eckart starteten wir einen neuen Versuch mit einem Beitrag zum Stichwort „Spezialgerüstbau“.  Nach einigem Hin und Her ist der Text jetzt online. Die Beispielfotos stammen alle von Baustellen unserer Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH. 

Das zeigt einmal mehr: Es lohnt sich, einen langen Atem zu haben und nicht zu früh aufzugeben. Und wer weiß? Vielleicht klappt es doch noch mit dem Wikipedia Eintrag „Walter Stuber“?! Und wenn nicht… auch nicht schlimm „Alexa“ weiß ja Bescheid!

Allgemeine Themen / 22. Februar 2022

Freie Landschule : Miteinander, Voneinander und Übereinander Lernen

wer wir sind

– Gründung der Freien Landschule der Generationen –

Wer sind Wir?

Wir sind eine vielseitig interessierte Gruppe von Menschen, die sich zusammengeschlossen haben, um die Schullandschaft im Großraum Döbeln/Mittelsachsen durch eine freie Oberschule zu erweitern. Deshalb haben wir den gemeinnützigen Verein „Freie Landschule e.V.“ im Jahr 2020 als Schulträgerverein gegründet.

wer wir sind

Welchen Weg sind wir gegangen?

Zu Beginn bestand die Idee der Fortführung einer alternativ unterrichtenden Grundschule im Umland von Döbeln. Viele Eltern suchten eine Gelegenheit für Ihre Kinder, diese bereits erprobten und für gut befundenen Lernmethoden fortzusetzen. Unser Schulgründerteam gewann ein Stipendium beim „social impact lab Leipzig“, einer Agentur für soziale Innovationen und Gründerinitiativen und wurde im Erstellen von Konzepten und Businessplänen gecoacht. Es erfolgte die Vereinsgründung im Mai 2020 und der Start der gemeinsamen Arbeit. Es galt ein pädagogisches Konzept zu verfassen, ein Team aus kreativen Pädagogen zusammenzustellen, ein geeignetes Schulgebäude zu finden und ein tragfähiges Finanzkonzept zu erarbeiten. Durch gute Mentoren, intensive Gespräche mit Eltern und Kooperationspartnern, einer ansprechenden Homepage und vielen kleinen weiteren Schritten, stehen wir nun kurz vor der Eröffnung der Freien Landschule der Generationen. Das Landesamt für Schule und Bildung in Chemnitz hat fristgerecht unseren Genehmigungsantrag erhalten und prüft derzeit die Unterlagen.

Wo stehen wir aktuell

Wo stehen wir aktuell?

1. Wir haben ein pädagogisches Konzept aus einer Kombination von reformpädagogischen Ansätzen und Ideen von Schulpreisträgerschulen entwickelt.

Dabei stehen für uns folgende Leitgedanken im Vordergrund:

Frei(e): Wir gestalten aktiv und selbstbestimmt Lern- und Entwicklungsprozesse.
Land(schule):  Wir fördern ein umweltbewusstes und mit unserer ländlichen Region
verbundenes Lernen.
(der) Generationen:  Wir lernen generationsübergreifend voneinander, miteinander und
übereinander.

2. Wir haben ein kreatives Pädaggogenteam zusammengestellt, das aus unterschiedlichen Erfahrungen im Bereich der (Reform-)Pädagogik schöpfen kann, offen für neue Wege und mutig und engagiert im Hinblick auf die Schulgründung ist. Gemeinsam wurde bereits der sächsische Lehrplan für Oberschulen analysiert und dem fächerübergreifenden Lernen angepasst.

kreatives Pädagogenteam

3. In den letzten Monaten konnten wir durch die Durchführung von (online) Stammtischen auf unseren Verein und das Projekt bei Eltern, Pädagogen und Unternehmern aufmerksam machen. Es ist uns gelungen, bereits die 1. Stammgruppe (Klasse) für den Schulstart am 29.08.2022 mit Kindern zu füllen. Für die 2. Stammgruppe laufen die Bewerbungen von interessierten Eltern noch. Durch gemeinsame Familiengespräche gelingt es uns, ein erstes Kennenlernen zu organisieren, Fragen zum Lernen an der Freien Landschule der Generationen zu beantworten und Sicherheit bei den Eltern und Kindern zu schaffen.

4. Das Finden des geeigneten Schulgebäudes war eine der schwierigsten Aufgaben. Mit dem regionalen Partner „TAG Wohnen“ haben wir ein Unternehmen gefunden, welches mit

Schulgebäude Modell

uns den großen Schritt der Schulgründung gemeinsam gehen will. Zusammen mit bps, Bauplanungsbüro Schröder Architekt GmbH wurden die Pläne zum Umbau des Gebäudes erstellt. Große Räume mit viel Licht, flexiblem Mobiliar und verschiedenen Rückzugs-möglichkeiten bieten einen individuell nutzbaren Lernort. Bis dieser Umbau

abgeschlossen ist, beziehen wir für ein Jahr ein Ausweichobjekt am Stadtrand von Döbeln.
5. Ein tragbares Finanzkonzept bildet das sichere Fundament für unsere Oberschule. Dieses haben wir gemeinsam mit der regionalen VR-Bank Mittelsachsen, sowie der GLS Bank Berlin vorbereitet. Hier gilt es jedoch, dieses mit Mikro-Bürgschaften abzusichern.

Freie Landschule GLS-Bank Finanzierungskonzept

Welche Unterstützung benötigen wir?

Bürgen Sie mit uns für die Eröffnung der Freien Landschule der Generationen!
Wir möchten aus vielen kleinen verbürgten Beträgen, gemeinsamen einen großen Kredit bei der GLS Bank Berlin realisieren!

​Nun heißt es, eines der wichtigsten Puzzlestücke in das Bild der Schulgründung einzufügen! Auf diesem steht: „Bürgschaft“! Für die laufenden Kosten in diesen ersten 3 Jahren haben wir 510.000 € kalkuliert. Diese wollen wir mit einem sogenannten Wartezeit-Kredit bei der GLS-Bank Berlin finanzieren und solidarisch über viele kleine Bürgschaften absichern. Wir legten als Verein das erste Bürgschaftspuzzlestück und haben bereits die notwendigen Absichtserklärungen unterschrieben.
Bitte unterstützen auch Sie unser Gründungsvorhaben mit einer Mirko-Bürgschaft zwischen 500,00 Euro und 3000,00 Euro!

Mikrobürgschaft für die Freie Landschule
Ausführliche Informationen zu den Mikro-Bürgschaften und den dazugehörigen Absichtserklärungen erhalten Sie auf unserer Homepage: www.freie-landschule.de oder schreiben Sie uns eine Email: info@freie-landschule.de oder rufen Sie uns unter folgender Telefonnummer an: 03431/706028.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie mit uns die Gründung der Freien Landschule der Generationen verwirkliche!

Vielen herzlichen Dank

Ihr Vorstand des Freien Landschule e.V.

Susann Gasse, Doreen Laschet, Thomas Sparrer, Sven Rockstroh