Über die Gerüstbau Branche

Kunden / 9. Mai 2013

Kann ein vermeintlich günstiges Gerüst-Angebot auch die Leistungen erfüllen

Wenn man seine Gerüstbau-Leistungen verkaufen möchte und die Auftragsverhandlungen aufnimmt, sind noch viele Punkte zu klären. Neben den spezifischen Fragen zur Gerüstkonstruktion und ihren Vorteilen steht dabei natürlich auch immer die Kostenfrage im Raum. Die „Geiz ist geil Mentalität“ hat leider auch unsere Branche erreicht. Viele potentielle Kunden vertreten die Ansicht, dass ein Gerüst nicht viel kosten darf und nur dazu benötigt wird, um die nötigen Sicherheitsvorschriften zu erfüllen.

Ich versuche dann immer aufzuzeigen, welche vielfältigen Aufgaben ein Gerüst auf der Baustelle erfüllt. So kann eine hochwertige Gerüstkonstruktion der Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH auch problemlos für Folgearbeiten genutzt werden: Arbeiten, wie Bausanierungen, Korrosionsschutz und Oberflächenbearbeitungen können so leichter erfolgreich umgesetzt werden.

Ein hochwertiges Gerüst begleitet also eine ganze Reihe von Tätigkeiten im Rahmen der Bauarbeiten. Das ist nicht nur besonders praktikabel, sondern auch kosteneffizient. Wer an der Qualität eines Gerüstes spart, spart am falschen Ende.

Allgemeine Themen / 22. April 2013

Das Buch “ Mein Freund der Kunde “

Das Buch „Mein Freund, der Kunde“ und das Seminar von Jürgen Frey in unserem Hause hat unsere Geschäftsleitung, Bauleitung und Sachbearbeiter ein weiteres Stück voran gebracht. Es wurde uns aufgezeigt, wie wir mit mehr Freude an den Kunden herangehen können.

http://www.amazon.de/Mein-Freund-Kunde-gewinnen-behalten/dp/3869364335

Gerüste / 19. März 2013

Der Winter macht nicht nur den Tieren zu schaffen, sondern auch dem Gerüstbau-Unternehmen

Von Oktober 2012 bis März 2013 gab es anhaltend Schnee und kaltes Wetter. Da kommen so manche Gerüstbau-Unternehmen in die Krise:

Das Arbeiten auf den Fassadengerüsten ist gefährlich durch Eis und Schnee. Umsätze durch Montage und Demontage von Gerüsten sind ebenfalls kaum zu generieren. Mieteinnahmen durch die Vermietung von Gerüsten sind in Deutschland so gering, dass Personal und laufende Kosten daraus nicht bezahlt werden können: Zur Zeit werden für Fassadengerüst W06 Lastklasse 3 zwischen 0,10 – 0,25 Euro pro qm und Woche bezahlt. Um Abschreibung, Reparaturkosten, Zinsen bezahlen zu können, benötigen die Gerüstbauer mindestens 0,40 – 0,55 Euro pro qm und Woche.

Wenn Sie sich sichere und moderne Gerüste auf Ihren Baustellen wünschen, empfehle ich Ihnen, nur Gerüstbauer mit einer ordentlichen Gerüstmiete zu beauftragen. Ihr Leben und das Ihrer Mitmenschen ist in Gefahr, wenn die Gerüste-Teile nicht ordentlich auf Sicherheitsmängel kontrolliert werden.

Walter Stuber
www.spezialgeruestbau.de

Gerüste / 19. Februar 2013

Warum ist Kalklation im Gerüstbau so wichtig

Viele Anbieter erzählen im Rahmen der Akquise gerne, sie haben das Gerüstangebot genau kalkuliert.

Wenn Sie das Gerüstbauunternehmen jedoch fragen, welche Herstellkosten sie haben und diese unter 25,00 Euro liegen, kann die Firma keine solide Gerüstbauer haben. Liegt dann noch der Stundenverrechnungssatz bei der Angebotskalkulation für Gerüstbauarbeiten unter 60,00 Euro, sollte Ihnen ein Licht aufgehen.

Die Kalkulation wird in der Regel mit folgender Formel berechnet:

Mittellohn x Zuschlagsatz = 67,61 Euro Vollkosten-Stundenverechnungssatz.

Die Daten habe ich für einen Musterbetrieb im Gerüstbau-Handwerk anhand von Zahlenmaterial des Statistischen Bundesamtes kalkuliert. Die Zahlen belegten dabei auch, dass der durchschnittliche Umsatz pro Stunde/Stundensatz nie unter 60,00 Euro gelegen hat.

Ein Gerüstunternehmen mit zu niedrig gehaltener Kalkulation kann also nie nachhaltig für Sie arbeiten. Darüber hinaus kann vorhandenes Gerüstmaterial nicht refinanziert werden. Daher werden solche Gerüstbau-Unternehmen langfristig nur mit „altem Gerüstmaterial.“ Ihre Gerüstbauarbeiten ausführen können. Das Thema Sicherheit wird dann in den Hintergrund gestellt.

Die Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH kalkuliert seit 1999 mit dem Programm CP-Pro und kann Ihnen per Knopfdruck von jedem Angebot eine UR-Kalkulation vorlegen. Das Ausfüllen des Formblatt 221 zur Preisermittlung bei Zuschlagskalkulationen ist für uns prinzipiell kein Rätselraten oder Würfeln.